Link verschicken   Drucken
 

Historie

Mit der friedlichen Revolution im Jahre 1989 und der damit einhergehenden politischen Wende, bekamen die Diakonischen Werke in den neuen Bundesländern die Möglichkeit, sich zu entwickeln.

 

Am Kreissitz in Belzig kam es im Jahr 1993 zur Gründungserklärung des Diakonischen Werkes im Landkreis Potsdam-Mittelmark e.V. Ein Zusammenschluss verschiedener Kirchgemeinden und sozialer Träger entschloss sich, unter dem Dach der DIAKONIE gutes Werk am Menschen zu verrichten.

 

Schnell war klar, dass die Arbeit mit von Arbeitslosigkeit bedrohten oder betroffenen Menschen ein Arbeitsfeld sein könnte. Bis zum Jahr 2018, also 25 Jahre lang, war dieser Dienst am Menschen, Teil unserer täglichen Arbeit. So konnte den Kirchgemeinden bei diversen Arbeiten bei der Pflege der Grünanlagen, bei kleineren Bauprojekten, beim Aufbau von Museen und Ausstellungen usw. tatkräftig geholfen werden.

 

Ein weiterer Dienst am Menschen besteht in unserem Ambulant unterstützenden Begleitdienst. Unsere rührigen Mitarbeiter kümmern sich ganz individuell um die Bedürfnisse des jeweiligen Klienten. Ob bei einem Gespräch über vergangene Zeiten, Behörden- oder Arztbesuchen, Einkaufshilfe oder Mobilitätsunterstützung - wir sind da, wo Sie uns brauchen!

 

Seit 1993 ist das Diakonische Werk im Landkreis Potsdam-Mittelmark e.V. anerkannter freier Träger der Jugendhilfe. Für uns ist dies die Möglichkeit, unsere Sozialarbeit an Schulen, Jugendclubs oder in Familienzentren durchführen zu können. 

An mehr als 10 Standorten im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind wir an Grund-, Ober- und Gesamtschulen tätig und unterstützen besonders die Schüler*innen bei der Erlangung positiver Bildungshistorien und begleiten verschiedenste Phasen des Aufwachsens von Kindern und Jugendlichen. Aber auch die enge wohlwollende Zusammenarbeit mit Lehrer*innen, Schulleitung, Personensorgeberechtigten und Behörden auf Grundlage unserer stetig fortgeschriebenen Konzeptionen ist für uns handlungsleitend.